Mit Teilnahme Irans:

Konferenz zum Dialog asiatischer Zivilisationen eröffnet in China

Peking, 15. Mai, IRNA - Die Konferenz über den Dialog der asiatischen Zivilisationen (CDAC) 2019 hat mit Teilnahme von 47 asiatischen Ländern, einschließlich der Islamischen Republik Iran am Mittwoch in der Stadt Peking, China, begonnen.

Während dieser Konferenz diskutierten Vertreter aus Asien und anderen Teilen der Welt über die regionalen und internationalen Fragen.

Der iranische Botschafter in China, Mohammad Keshavarz zade, der prominente iranische Regisseur Majid Majidi, der Präsident des iranischen Nationalmuseums und einige andere Beamte Irans nahmen an der Konferenz teil.

CDAC zielt darauf ab, asiatische und weltweite Zivilisationen zu vermitteln, eine Plattform für gegenseitiges Lernen zu schaffen, gemeinsame Zivilisationen zu entwickeln und das Vertrauen zwischen den asiatischen Kulturen zu stärken.

Zu den weiteren Zielen der Veranstaltung zählen die Stärkung des gegenseitigen Vertrauens und der Koordinierung in Asien, die Wahrung des gegenseitigen Verständnisses bei der Entwicklung Asiens und die Verbesserung der Fähigkeit zur Förderung von Innovationen in Asien.

Einige Ausstellungen und kulturelle Festivals fanden auch am Rande der Konferenz zum Dialog der asiatischen Zivilisationen (CDAC) statt.


9478**