Queiroz fordert Entschuldigung von Nike

Teheran, 13. Juli, IRNA - Irans Trainer Carlos Queiroz forderte Nike auf, sich bei seinem Team zu entschuldigen, nachdem die US-Sportartikelfirma erklärt hatte, sie könne den Spielern aufgrund von Sanktionen keine Fußballschuhe für die WM liefern.

„Die US-Sanktionen bedeuten, dass Nike als US-Unternehmen zu diesem Zeitpunkt der Spieler der iranischen Nationalmannschaft keine Schuhe zur Verfügung stellen kann“, hatte Nike in einer Erklärung gesagt.

Queiroz, dessen Mannschaft am Freitag im Auftaktspiel der Gruppe B auf Marokko trifft, sagte, dies sei eine unnötige Erklärung und bat FIFA um Hilfe.

„Es war eine Quelle der Inspiration für uns“, sagte Queiroz zu Sky Sports. „Dieser letzte Kommentar von Nike war meiner Meinung nach eine unnötige Aussage. Jeder ist sich der Sanktionen bewusst.“

„Sie sollten rauskommen und sich entschuldigen, weil dieses arrogante Verhalten gegen 23 Jungs absolut lächerlich und unnötig ist“, fügte er hinzu.

9407**