Terrorzelle im Nordwesten des Iran zerschlagen

Teheran, 10. Juni, IRNA - Die Sicherheitskräfte des Iranischen Revolutionsgarden (IRGC) haben im Nordwesten des Landes nahe der irakischen Grenze eine neunköpfige Bande von Terroristen zerschlagen.

Das Büro für Öffentlichkeitsarbeit des IRGC Hamzeh Seyed al-Shohada-Stützpunkt sagte am Samstag in einer Erklärung, dass die Kräfte am Freitagabend alle Mitglieder der Terroristengruppe in der Grenzregion Oshnavieh in der Provinz Kurdistan getötet hätten.

„Elemente der Terroristengruppe erhielten Befehle von den Leitern terroristischer Gruppen im Nordirak und hatten genaue Pläne, terroristische und anti-sicherheitspolitische Aktionen durchzuführen, nachdem sie das Land infiltriert hatten“, heißt es in der Erklärung.

Der Nordwesten des Iran hat wiederholt Angriffe von Elementen der Terroristen und der anti-islamischen Republik erlebt.

Im Juni 2017 wurden in den Städten Piranshahr, Sardasht, Mahabad, Bukan und Takab in der Provinz West-Azarbaijan 40 Mitglieder der terroristischen Terrorgruppe Daesh Takfiri identifiziert und verhaftet, die Terrorakte im Iran im heiligen Monat Ramadan verüben wollten.

9407**