Armenischer Premierminister:

Eriwan legt besonderen Wert auf die Entwicklung der armenisch-iranischen Beziehungen

Eriwan, 29. Mai. IRNA - „Wir legen besonderen Wert auf die Entwicklung der armenisch-iranischen Beziehungen“, sagte der neue Ministerpräsident von Armenien Nikol Pashinyan IRNA.

In einem Interview mit IRNA verwies Nikol Pashinyan auf den Ausstieg der USA aus dem Irans Atomabkommen und sagte: „Wir sind besorgt über die aktuelle Situation, wir haben auch gute Beziehungen zu den Vereinigten Staaten, und wir hoffen, dass diese Krise durch Verhandlungen gelöst wird“.

Er wies darauf hin, dass die armenisch-iranischen Beziehungen unabhängig von den geopolitischen Einflüssen erweitert werden sollten. „Wir fordern Maßnahmen zur Ausweitung der bilateralen Beziehungen mit der Islamischen Republik Iran“.

„Meiner Meinung nach muss die internationale Gemeinschaft wissen, dass wir unseren Beziehungen mit dem Iran besondere Bedeutung beimessen, und diese Beziehungen sind keineswegs gegen ein Drittland gerichtet“, resümierte Pashinyan.

Er teilte mit, dass in naher Zukunft Irans Präsident Hassan Rouhani nach Eriwan reisen wird, und auf dieser Reise werden die Planungen für die Vertiefung der Beziehungen gemacht werden.

9407**