Irans Wirtschaftszonen wecken Interesse von deutschen Investoren

Teheran, 21. Mai, IRNA – Drei Vertreter von VITOB besuchten die Sonderwirtschaftszone Bushehr im Süden des Iran am Montag und prüften die Situation in dieser Region.

Der Generaldirektor des Investmentbüros der Provinz Bushehr Aman Ol-Lah Shojaeii sagte IRNA, dass die VITOB-Vertreter in den letzten Tagen 5 weitere Zonen im Iran besucht haben.

Ihm zufolge haben die deutschen Investoren beschlossen, in Iran zu investieren, um Elektroauto zu bauen.

Shojaei glaubte, da Bushehr an der Küste des Persischen Golfs und in der Nähe der anderen Golfstaaten liegt, werden die Deutschen wahrscheinlich diese Region als die Investitionszone wählen.

„Wenn die Deutschen Bushehr wählen, werden sie dort Elektrofahrzeuge für 2, 4, 6 und 7 Personen produzieren“, fügte er hinzu.

VITOB ist eine in Iran ansässige Gruppe, die an einer Vielzahl von Aktivitäten in der Region beteiligt ist und stark von ihren Partnern in der EU und China unterstützt wird.

9407**